Sozialpraktikum im Haus Heiligenweg

Im Rahmen des Programms "Zukunft fördern" bieten die regionalen Schulen ihren Schülerinnen und Schülern der Stufen 8 – 11 die Möglichkeit, ein Sozialpraktikum zu absolvieren. Schülerinnen und Schüler können während ihrer Schulzeit soziales Engagement erfahren und im Rahmen der Berufs- und Lebensplanung die Möglichkeit nutzen, sich mit sozialen Berufen auseinanderzusetzen.

Mitgefühl, Respekt, Konfliktfähigkeit, Solidarität, selbstloses Handeln, Eintreten für die Mitmenschen, Verantwortungsbereitschaft für das Gemeinwohl und andere soziale Tugenden kommen nicht von allein. Sie müssen genauso wie Mathematik oder eine Fremdsprache gelernt werden und gehören zur Bildungs- und Erziehungsaufgabe von Schule und Elternhaus.


Als Betreuungs- und Pflegeheim stehen wir hinter diesen Werten und unterstützend die Schülerinnen und Schüler aus der Region, in dem wir regelmäßig Praktikumsplätze anbieten.

Wir begleiten die Schülerinnen und Schüler während ihres Praktikums. Eine Einweisung in unser Haus und die Vermittlung unseres Pflegeleitbildes sind dabei gleichwertig mit dem Kontakt zu den Menschen. Die Tätigkeiten der Schülerinnen und Schüler sind keine Pflegedienstleistungen. Eingebunden in die Beschäftigung und Betreuung der Bewohner leisten Schülerinnen und Schüler jedoch einen wichtigen Dienst am Menschen: Sie nehmen sich Zeit, hören zu oder erzählen aus ihrem Schulalltag; sie nehmen sich Zeit und spielen mit den Bewohnern oder gehen gemeinsam im Stadtpark spazieren. So lernen die Schülerinnen und Schüler, welchen hohen Stellenwert für unsere Bewohner diese sozialen Kontakte mit jungen Menschen haben. Diese beeindruckende Erfahrung war schon für zahlreichen Schülerinnen und Schüler die Grundlage für ihre spätere Ausbildung in einem sozialen Beruf.

Sozialpraktikum im Haus Heiligenweg
Haus Am Heiligenweg Betreuungs- und Pflegezentrum - Heiligenweg 65 - 47574 Goch